Spirituelles-Portal Impressum, Kontakt AT D Image Map

Anzeige

Anzeige
Kooperations-Partner
Anzeige
Anzeige


Zitat des Tages
Cicero
Wenn ich allein bin, bin ich am wenigsten allein.


»Zitate suchen / selber eingeben

Unsere Buch-Empfehlung


OM SHIVA, JAY!
SHIVA der wilde, gütige Gott
Buch von Wolf-Dieter Storl

gelesen von Grasan Nitsche

Was für ein Buch, einmal berührt, für immer verführt! Nirgendwo habe ich bis jetzt so wunderbare und einprägsame Geschichten von der vielfältigen Götterwelt Indiens gelesen. Es ist ein heiliger Augen- und Herzöffner für die sonst so fremde und weitgehend unbekannte Götterwelt der Inder, und das in der so erfrischenden Weise nahe gebracht, dass ich immer wieder herzlich lachen konnte.

Mir gefällt, wie uns Wolf-Dieter Storl die Götterhimmel der verschiedenen Völker so verständlich nahebringt, dass klar wird, so verschieden ist das alles gar nicht, nur die Namen ändern sich. Die Götter- und Göttinnen-Qualitäten bleiben gleich.

Also kommen wir alle aus einem Guss und haben nur andere Namen für das gleiche Modell! In Shiva vereinigen sich letztendlich alle Götterqualitäten wieder, er ist die Quelle, aus der alles entsprungen ist und die alles vereint. Durch Shakti erfährt sich der schöpfende Gott.
Ich habe nochmals neu das Modell der Mann-Frau-Beziehung verstehen können, und ich bin glücklich darüber, wie wunderbar uns diese Geschichten das Leben, die gesamte Schöpfung nahebringen, ohne dass der Kopf schwirrt.

Wer die Geheimwissenschaft im Umriss von Dr. Rudolf Steiner kennt, wird seine Freude haben, wie malerisch, bunt, verrückt und weisheitsvoll in diesem Shiva-Buch von Storl die gesammelten Geschichten zu einem bunten Reigen verwoben sind:
beginnend mit dem ersten Kapitel „Wanderung zur Quelle der Zeit“, über „Feuer und Eis“, „Der Schamanengott mit seinem schwarzen Hund“, „Der göttliche Phallus“, „Shankar, der Yogi auf dem Berg“, „Der Flammentänzer des Südens“, „Die glückliche Familie“, „Die Zerstörung des Opfers“, „Shiva als Teufel“, „Die Göttin“, „Tantra: Verborgen wie Milch in der Kokosnuss“, „Blütenstaub und Asche“ und endend mit dem dreizehnten Kapitel „Shivas Feste und Feiertage“.

Wer gerne Bhajans singt, Mantras rezitiert, an seinem Meditationsplatz ein Shiva-Rad oder eine Lakshmi-Statue stehen hat, für den sind die bunten Geschichten von Wolf-Dieter Storl ein Trip ins Land der tausendundeins Möglichkeiten, Gottes lebendige Präsenz wahrzunehmen.
Dann kann es sogar sein, dass die eigenen Statuen lebendig werden und die Geschichten lustig weitererzählen. Ich glaube kaum, dass ich mir das einbilde, dass meine Shiva-Statue jetzt noch mal so fröhlich tanzt und mir ab und an zuzwinkert.

Rezensentin: >> Grasan Nitsche
 
Text auf Facebook etc. verlinken
                  
                  
Text auf Facebook etc. verlinken
Mehr Texte
Texte zum Thema


SHIVA der wilde, gütige Gott
Buch von: Wolf-Dieter Storl
Verlag: KOHA
Preis: 14,99 €
Impressum | Kontakt (Email) | Mediadaten | Suchmaschinenoptimierung | meditationskissen | Spirituelle-Anbieter