Spirituelles-Portal Impressum, Kontakt AT D Image Map


Anzeige
Anzeige
Kooperations-Partner
Anzeige
Anzeige


Zitat des Tages
s.Kirchner
Buddha

Meditation heißt:
"Mit aufnahmefähigen Herzen lauschen "


»Zitate suchen / selber eingeben

Text

Forum Erleuchtung. Ein Kongress zum Thema Erwachen
Jan Rautenberg
Dieser Kongress ist ein Highlight des Jahres 2012 gewesen. Das Forum Erleuchtung hat in Berlin zum 1. Kongress zum Thema Erwachen, Vertiefung und Lehre geladen. 27 „spirituelle Lehrer“ trafen sich für drei Tage, um gemeinsam vor Publikum übers Sein, das Leben und ihre Erfahrungen von Erwachen oder Erleuchtung zu sprechen.
                  
Text auf Facebook etc. verlinken
Mehr Texte
Texte zum Thema

Im Raum des englischen Theaters in Berlin hingen auch sehr schöne Bilder, die zwischenzeitlich die Blicke immer wieder auf sich sogen. Zu Beginn und zum Ende jeden Tages spielten einige Musiker sehr berührende Klänge und Musik. Auch das war etwas sehr besonderes und hat tief berührt.

Der Rahmen der Veranstaltung war relativ formlos, d. h. es gab eine grobe Struktur, wer sich wann als Lehrer dem Publikum zur Verfügung stellt. So kamen meist 3 Lehrer zusammen nach vorne, um aus „dem Sein zu sprechen“. Ab hier war alles offen, alles konnte geschehen und durfte sein.

Es war wirklich schier unglaublich, dass dort so viel an Energie, Resonanz, Schmerz, Tränen, Widerstand, Lernprozesse, Wut, Ehrlichkeit, Mut und Liebe usw. seinen Platz haben durfte. Oder um es anders auszudrücken, das normale Menschsein, als Lehrer oder Schüler, wir Menschen, waren dort einfach nur Mensch!

Die Treffen verliefen somit mal harmonischer, mal konfliktreich, und es durfte auch richtig knallen und Kritik geäußert werden. Hier sehe ich allerdings noch eine Möglichkeit, wirkliche authentische Kritik und emotionalen Schmerz zuzulassen, sich dem Forum anzuvertrauen und schauen lassen, inwiefern die Lehrer wirklich in der Stille gefestigt sind.

Aus meiner Perspektive bietet diese Form des Austausches unter Lehrern viel Lernpotenzial und ist somit wirklich ein extrem wichtiges Treffen für alle Beteiligten gewesen. Jeder hatte die Chance, seine eigene Resonanzen zu den Lehrern zu spüren, sich ihnen eigenverantwortlich zu öffnen, sie zu kritisieren und wahrzunehmen, was ist.

Bei vielen Beteiligten, sowohl den anwesenden Lehrern als auch im Publikum, wurden teils heftige Gefühle ausgelöst. Auch hier bestand die Chance, sich darauf einzulassen, zu fühlen, tiefer zu sinken und sich dem gemeinsamen Raum zu öffnen, ein Raum von Liebe, Klarheit, Grenzenlosigkeit, Einheit.

Durch das Wochenende ist deutlich geworden, dass jeder Mensch Schattenanteile hat, unterdrückte Emotionen, Gedanken und Egoanteile, die sich seiner Klarheit und Bewusstheit entziehen. All das wurde ausgelöst und gehört zum gemeinsamen Entwicklungsweg, wenn wir hier mal von einer Entwicklung in der Zeit ausgehen.

Zwischendurch gab es Kurzvorträge zum Thema Trauma, die Einheitsfalle und wie das „Ich oder Ego“ sich aufblähen kann wenn es nicht notwendigerweise ganz ausgelöscht oder durchschaut wurde. Achtsamkeit bis zum letzten Atemzug, Hingabe, eine Demut sich als Lehrer auch dem Schüler hinzugeben und wirkliche Ehrlichkeit mit sich selbst und anderen sind essentielle Punkte, die hervortreten sollten, wenn jemand von sich sagt, dass er in der Stille ruht.

Diese Einfachheit, Verbundenheit und Liebe zu sich und allem zeigte sich dann zum Ende des Kongresses in einer ungeheuren Flut in Form einer kollektiven Gruppenintelligenz. Jeder konnte seine Vorstellungen über Erwachen, seine Erwartungen und individuellen Geschichten vergessen und sich dieser kollektiven Gruppenenergie hingeben, um sich dem Raum des „Nicht- Wissens“ zu öffnen.

Es entstanden zum Ende hin so starke Öffnungskanäle in der Gruppe, das jeder ein Lichtpunkt in diesem Netzwerk der Einen Wahrheit und des Einen Willens wurde. Hier herrschte Stille, unberührbarer Frieden, das Wissen um die Verbundenheit aller. Und es geschahen so liebevolle Augenblicke, die keiner vergessen möchte. Es bildeten sich Kreise vor den Lehrern, alle hielten sich die Hände und es ertönte Halleluja und Om. Dort gab es keinen Einzelwillen mehr, nur den Einen Willen, nur das Eine Bewusstsein. Ein Raum des Eins-Seins und der vollkommenen Liebe und Bewusstheit getragen von mutigen und verletzlichen Menschenwesen.

 

PS: Möglicherweise gibt es einen Folgekongress, je nachdem, wo die Energie sich verdichtet. Das sei allen an Herz gelegt, die zum Forum Erleuchtung eine Verbindung, eine Resonanz spüren. Dieses Leben zu erforschen, ist und bleibt ein Mysterium, vor allem, wenn sich Menschen dieser kollektiven Gruppenintelligenz überlassen. Alles ist möglich.

Das Seminar wurde auch auf Video aufgezeichnet. Es ist möglich, einzelne Sessions oder den ganzen Kongress nochmals anzusehen, die Qualität der Aufnahmen ist gut.

Zu bestellen auf: >> www.shop.neue-weltsicht.de/de/Kongresse-Vortraege/Forum-Erleuchtung/

Ein Buch "Erleuchtung- Phänomen und Mythos" ist zum Thema erschienen, in dem viele Lehrer ihre Erfahrungen des Erwachens beschreiben und mit dem Leser teilen. Ein Juwel der spirituellen Literatur!

Zu bestellen auf  >> www.forum-erleuchtung.de

Text auf Facebook etc. verlinken
                  
Impressum | Kontakt (Email) | Mediadaten | Suchmaschinenoptimierung | meditationskissen | Spirituelle-Anbieter