Spirituelles-Portal Impressum, Kontakt AT D Image Map


Kooperations-Partner
Anzeige
Anzeige


Zitat des Tages
Dietrich Wild
Der Tigerbericht

Trotzdem Schwachsinn, wenn ich sowas sehe. Sie gesteht sich nicht ein witsrchaftlich Bankrott zu sein. Man sah es beim Famous-Mailer. Bankrott war er bestimmt. Sagte er gestern selbst im Radio Interview. Er hatte aber nicht soviel offen und hat geke4mpft. Und er hat es geschafft. Aber, Berliner_mails ist einfach am Ende. Man kann nicht erwarten das wir User noch weitere JAHRE warten bis sie sich an die Regeln he4lt. Ich finde, man muss ihr zeigen das sie verloren hat. Sie will nur nicht aufgeben. Was ffcr einen Sinn macht das Ganze? Ausser nervlicher Belastung nichts.Wenn man nach einem Jahr keine lukrative Lf6sung gefunden hat, sollte man schliessen und nach und nach einfach auszahlen. Entweder einen Kleinkredit holen oder wie auch immer. Ich empfehle den Dienst der Frau lange nicht mehr. Macht keinen Sinn.


»Zitate suchen / selber eingeben

Unsere Karten-Set-Empfehlung


Tarot der beflügelnden Worte
Feuerherz & Flügelschwert
Karten-Set von E.-C. Wetterer & A.-D. Schacht

gesehen von Birgit Kratz

Am Tarot faszinieren mich die Bilder, deren Vielschichtigkeit und Tiefe mir oft wichtige Informationen vermittlen. Hier habe ich nun ein Tarot der Worte. Und siehe da - auch mit wenigen Worten in kreativ arrangierter Schrift lassen sich Bilder malen, die mich länger innehalten lassen, als ich es erwartet hatte! Ich bin überrascht...

Das, was ich lese, habe ich nicht erwartet - ich wäre nie darauf gekommen, die Dinge aus dieser Perspektive zu betrachten. Was die Worte mir sagen, taucht das Problem, das mir zu schaffen macht, in ein völlig neues Licht. Nicht ganz verständlich, was ich meine?

Ein Beispiel:
Es geschieht schon einmal, dass ich mich echt als Opfer fühle. Lass ich mich tiefer auf das ein, was ich sehe, erkenne ich, dass ich auch nur das Opfer von Opfern war oder bin, die ihrerseits ein schweres Schicksal zu meistern hatten oder haben. Verwundete verwunden ihre Nächsten, die sie doch eigentlich am liebsten haben, aus Opfern werden Täter ... und so geht es immer immer weiter. Wie soll ich damit Frieden finden?!

Und dann ziehe ich die Karte "Die Kraft" und lese: 

DAS LEBEN IST ... ein Opfer - bringe es dar.

Ich weiß es nicht, wie es Dir geht, lieber Leser - aber hier hält bei mir dann doch das Denken an. Plötzlich ist Frieden in meinem Hirn. Ja - wahrscheinlich sollte ich mein Leben mit allem, was dazu gehört - im Moment Schmerzen, Trauer, Hilflosigkeit, Erschöpfung - einfach Gott darbringen. Ihm alles schenken, womit ich nicht klarkomme. Besser mit dem stillwerden, was mich peinigt, als die Pein an andere Menschen weiterzugeben. Ehrlich - mir gelingt das mit dem Stillwerden nicht besonders oft.  
Aber dann lese ich noch auf der selben Karte:

DAS LEBEN IST ... eine Herausforderung - stelle dich ihr.

Wieder halte ich inne.

o.k.

Dann lese ich weiter:

DAS LEBEN IST ... ein Spiel - spiele es.

Ja, warum nicht. Vielleicht ist das alles gar nicht so ernst? Wie ist es denn jetzt gerade? Ist denn hier im Moment ein Problem? Ist das, worüber ich mir eben den Kopf zermartert habe, nicht schon längst alles Vergangenheit? Spielt sich das Drama nicht in Wirklichkeit in meinen Gedanken ab? Was ist eigentlich echt?

Für mich entpuppen sich die Texte auf den Karten und deren Gestaltung als Koans, die mich zuverlässig auf mich selber werfen. Jede Karte ist völlig einzigartig. Schrift wird zu Bildern, lässt sich auf unterschiedliche Arten lesen. Manchmal als Suchspiel gestaltet, oft Rätsel aufgebend. Und das Karten-Bild ist aus Buchstaben oder Schrift-Zeichen gemalt. Jede einzelne Karte strahlt Freude am kreativen Umgang mit Schrift und Sprache aus.

Und die Auseinandersetzung mit dem Gelesenen lässt mich meine altbekannten Tarot-Karten mit völlig neuen Augen sehen. Ganz offensichtlich haben Kennerinnen hier ihre Liebe zum und ihr Wissen um Tarot zum Ausdruck gebracht. 

Nach einiger Zeit entdecke ich hinter der Vielfalt der Schrift-Bilder die auf mich beruhigend wirkende Klarheit im Grund-Design der Karten. Sie drückt sich in der farblichen Gestaltung und in der Anordnung der Symbole aus. Dieser "optische rote Faden" lässt die Karten des Decks für mich wieder zu einer Einheit werden.

Das Begleitheftchen enthält essenzielle Informationen zum Kartendeck: Inspirationen zum Gebrauch der Karten, Erläuterungen der Symbole, ein Verweis auf den Lebensbaum der Kabbalah, der in der Symbolik der kleinen Arkana auftaucht. Schön gestaltet. Kein Wort ist zu viel. Aber es feht auch nichts.

Und: Hier sind die Sprüche im "Klartext" und mit Quellen-Angabe zu lesen - was das Heftchen für mich zu einem kleinen feinen Weisheits-Buch macht. Auch die Quelle der verwendeten Schrift wird benannt, was mir bewusst werden lässt, das ja jede Schrift für sich ein Kunstwerk ist, mit eigenem Charakter und Ausdruck. Hier findet jede Schrift ihre Würdigung und Wertschätzung.

Ein überraschendes Tarot-Deck, das, wie ich weiß, schon viele Liebhaber gefunden hat und sehr wahrscheinlich noch finden wird.

Rezensentin: >> Birgit Kratz

Text auf Facebook etc. verlinken
                  
                  
Text auf Facebook etc. verlinken
Mehr Texte
Texte zum Thema

Feuerherz & Flügelschwert
Karten-Set von: E.-C. Wetterer & A.-D. Schacht
Verlag: Königsfurt Urania
Preis: 18,90 €
Impressum | Kontakt (Email) | Mediadaten | Suchmaschinenoptimierung | meditationskissen | Spirituelle-Anbieter