Spirituelles-Portal Impressum, Kontakt AT D Image Map


Kooperations-Partner
Anzeige
Zitat des Tages
Albert Einstein
Es ist einfacher ein Atom zu spalten, als ein Vorurteil auszuräumen.


»Zitate suchen / selber eingeben

Unsere CD-Empfehlung


Vertonte Chronik eines Erwachens
Erwachen
CD von Anne Tusche

gehört von Birgit Kratz

Anne Tusche und Danilo Steinert arbeiteten ein ganzes Jahr lang an ihrem ersten Album. Aufwändig kam eine Vielzahl an Instrumenten zum Einsatz. Ein kleiner Chor wurde aktiviert. Miroslav Grosser, bekannt mit Obertongesang, und Annie Hilsberg († 05.02.2006), eine bekannte und geniale Flötistin und Saxophonistin der Band Yulara, verewigten sich auf dieser CD, so dass jedes Lied seine ganz individuelle Form bekam und ein vielseitiges, abwechslungsreiches Werk entstanden ist. Viele Menschen weinen, wenn sie die CD hören, Melodien und Worte berühren Herz und Gemüt.

Mit ihrer CD „Erwachen“ hat Anne Tusche ihr erstes Album an die Öffentlichkeit gebracht. Es ist die vertonte Chronik eines Erwachens – beginnend mit den aufrichtigen Gebeten eines Suchers an Gott um Erleuchtung, die direkt aus dem Herzen kommen:

Titel 1 Take me home
Titel 3 Almighty God
Titel 4 Schenk mir die Gnade
Titel 5 Mutter Gottes

Titel 6 Feuer des Erwachens drückt die Entschlossenheit aus, für die Gottes-Erkenntnis mit Freuden durch das Feuer zu gehen / zu tanzen.

Jedes dieser vertonten Gebete hat aus sich heraus seine eigene Qualität und wird jedes für sich künstlerisch einzigartig umgesetzt.

Alle aus dem Herzen kommenden Gebete werden erhört – und so kann es auch auf diesem Album nicht ausbleiben, dass die Antwort Gottes zu vernehmen ist:

Titel 7 Vernimmst Du den Ruf?

Aus den Tiefen der Stille vernimmt man zart und doch unwiderstehlich den ewigen Ruf des Schöpfers, zurück nach Hause zu kommen. Sehr genial vertont! Alle Register werden gezogen und ich werde nicht müde, immer noch genauer hin zuhören.

Titel 8 Kind des Universums

Hier steht der Sucher nun vor Gott, und Gott spricht sehr klar und liebevoll. Jetzt sind die Worte zu hören, die man doch immer von irgendjemandem hören wollte.

Titel 9 Sarvam hi etad Brahma


Es scheint, als spräche der Schöpfer selbst die Worte aus den Upanishaden. Aus der würdevollen Einleitung entwickelt sich die Version des Gesangs, die Anne Tusche entspricht, so leicht und freudvoll. Alle Last ist abgefallen - Es gibt nichts zu befürchten.

Titel 10 Erfüllt von einem Sehnen


...beschreibt die mutige Reise nach innen, auf die man nichts mitnehmen kann. Das größte Abenteuer überhaupt. Ganz authentisch beschrieben und sehr einfühlsam musikalisch umgesetzt.

Titel 11 Jenseits meiner Seele


Hier geht Anne der Frage „Wer bin ich?“ auf den Grund. Nun wird die wahre Identität des Suchers selbst hinterfragt. Die Bereitschaft, der Wahrheit ins Angesicht zu schauen, ermöglicht es, die feinsten Ebenen der relativen Welt hinter sich zu lassen und in eine Welt zu fallen, die Sinn und Verstand verschlossen bleibt. Hier erkennt das Selbst sich selbst. Auch dieser Titel wurde wieder ganz wunderbar arrangiert und interpretiert, so dass man auch akustisch miterleben kann, was mit dem Sucher auf seiner Entdeckungsreise passiert.

Titel 12 Light is my form

Nachdem der Sucher sein wahres Selbst erkannt hat, nimmt er, von hier aus schauend, den Anfang der Schöpfung wahr - dass der (relative) Stoff, aus dem seine Individualität gebaut ist, Schwingung, Licht, Liebe ist, durch die hindurch Gottes Gnade strahlt. Dieses Entdeckung wird in diesem schönen schlichten Lied auf sehr zarte Weise besungen.

Titel 13 Ich bin der


Hier taucht der Sucher mit dem Schatz auf, den er in der Tiefe gefunden hat – Ich bin der, nach dem ich suchte...
Wieder kommt so viel Freude und Erleichterung durch die Musik.

Titel 14 Ich fühle eine neue Erde

Der, der zurück gekommen ist, ist nicht mehr der, der er war, als er auf die Suche ging. Und die Welt, in die er zurückkehrt, fühlt sich nun völlig neu an. Das Erwachen passiert nun auch im Relativen. Ganz zart - wie wenn eine Blüte sich öffnet.

Titel 15 Tanz in mir

... der übermütige Tanz mit der Urkraft.

Titel 16 Frieden

Am Ende dieser aufregenden Reise kommt alles in der Leere zur Ruhe.


Alle Titel werden von Anne Tusche selbst gesungen. Die Lieder sind jedes für sich ganz und gar einzigartig und in dieser eigenen Qualität von Danilo Steinert sehr einfühlsam arrangiert und instrumentiert worden.

Als musikalische Begleitung findet man neben Gitarre und Keyboards auch Klavier, Monochord, wunderbaren Obertongesang, sehr passend eingespielte Sitar, Esraj und Tabla sowie wunderschöne Querflöte, Geige und kerniges Saxophon.

Diese akustische Vielfalt gibt den Liedern noch extra musikalische Tiefe. Das Result ist (zumindest für mich), dass man beim Hören immer wieder neue Nuancen entdecken kann und dabei nicht müde wird.

Auch das Begleitheftchen zur CD ist liebevoll gestaltet, stellt Anne Tusche und Danilo Steinert kurz vor und beinhaltet die vollständigen Texte aller Lieder.

Emotional berührt mich dieses Album sehr tief, denn ich finde mich selber wieder und werde in dem bestärkt, was ich bin.

Sehr zu empfehlen!!!




Rezensentin: >> Birgit Kratz
Text auf Facebook etc. verlinken
                  
                  
Text auf Facebook etc. verlinken
Mehr Texte
Texte zum Thema

Erwachen
CD von: Anne Tusche
Verlag: Tusche-Steinert-Verlag
Preis: 16,50 €
Impressum | Kontakt (Email) | Mediadaten | Suchmaschinenoptimierung | Datenschutz | Spirituelle-Anbieter