Spirituelles-Portal Impressum, Kontakt AT D Image Map


Kooperations-Partner
Anzeige
Zitat des Tages
Moonlightsonata
Universum

Ein Mann, der fremdgeht, zeigt nicht etwa einen schlechten Charakter,
sondern er beweist, dass er in einer unglücklichen Beziehung lebt!


»Zitate suchen / selber eingeben

Text

Eine Landkarte auf der Suche nach dem wahren Glück: das Enneagramm der Befreiung und Selbst-Erforschung
Interview mit Padma Wolff Von Dietmar Bittrich
Glück und Frieden - wünschen wir uns das nicht alle? Doch wie kommt es, daß unsere Suche danach immer wieder fehlzuschlagen scheint? Entweder bekommen wir gar nicht erst das, was wir zu brauchen meinen oder aber wir haben damit Erfolg und bleiben dennoch unbefriedigt. Selbst ein guter Job, ein wenig oder eine Menge Wohlstand und schöne Beziehungen reichen nicht aus, um unsere Sehnsucht nach echter Erfüllung zu stillen.
                  
Text auf Facebook etc. verlinken
Mehr Texte
Texte zum Thema
Schauen wir uns unseren eigenen und den Zustand der Welt an, fällt es schwer zu glauben, dass jeder Mensch glücklich und in Frieden sein will, wie seit alters her die Weisen in Ost und West behaupten. Genau diesen Widerspruch erklärt die Hamburger Psychologin Padma Wolff mit Hilfe einer ganz bestimmten Art „psychologischer Landkarte“: des Enneagramms. Darauf, so sagt sie, können Menschen nachvollziehen, wie und warum ihre Suche nach Glück und Frieden in die Irre führt oder sogar in nur noch tieferes Unglück.

Wesentlicher noch: Die Arbeit mit dem Enneagramm hilft sogar, den Weg hinauszufinden aus jenem Labyrinth von Sackgassen. Mittlerweile erweist sich diese praktische Anwendung weltweit für viele Menschen als äußerst hilfreich in ihrem täglichen Leben. Sie lernen sich und andere besser zu verstehen. Liebevolle Gelassenheit und Erfüllung werden gelebte Realität.

Im August 2010 wird Padma Wolff auch in Hamburg wieder Kurse in dieser Arbeit anbieten. Dietmar Bittrich wollte genauer wissen, was es mit dem Enneagramm auf sich hat:


Frage:
Frau Wolff – was ist das Enneagramm?


Padma Wolff: Das Enneagramm ist eine Typologie. Das Wort „Enneagramm“ kommt aus dem Griechischen und bedeutet Neuneck. Man kann die darin beschriebenen neun Charaktertypen grob vereinfacht mit Kurzbezeichnungen benennen wie: Perfektionist – Helfer – Erfolgreicher – Künstler – Beobachter – Held – Clown – Boss – Vermittler.


Frage
: Angenommen, ich bin ein Helfer-Typ und möchte gern ein Erfolgreicher werden. Klappt das?


Padma Wolff: Egal, zu welchem Typ Sie neigen – es geht nicht darum, jemand anders zu werden, sondern das Glück und den Frieden zu finden, die schon in Ihnen angelegt sind. Jeder versucht dies zunächst, indem er unangenehme Gefühle vermeidet oder seinen Vorstellungen von Glück nachjagt. Aber offensichtlich funktioniert es so nicht – zumindest nicht dauerhaft – und zwar mit keiner der neun Strategien.


Frage: Und das Enneagramm ist da nützlich?

Padma Wolff: Ja, das Enneagramm hilft uns zunächst einmal zu durchschauen, welchen Mustern wir immer wieder unbewußt folgen. Um beim Helfer-Typ zu bleiben: Wer gern anderen hilft, wer besser für andere sorgen kann als für sich selbst, lieber für andere kocht als für sich, wer viel Zeit damit verbringt, die Bedürfnisse anderer zu befriedigen – der oder die tut das nicht unbedingt aus reiner Menschenfreundlichkeit, sondern aus dem tiefen Glauben, von anderen Anerkennung erhaschen zu müssen, und der Hoffnung, so glücklich zu werden.


Frage: Ist das ein Irrtum?

Padma Wolff: Ja, denn jedes dieser immer wiederholten Muster führt zu Frustration. Es ist ein selbstgeschaffenes Gefängnis. Wir sind uns solcher Muster meist nicht bewusst. Wir merken mit der Zeit nur, dass wir auf diese Weise kein dauerhaftes Glück finden. Wir bleiben zwischen Wünschen und Ängsten gefangen. Solange wir unserem Muster folgen, werden wir nicht frei. Wir finden keinen Frieden.


Frage:
Wie hilft das Enneagramm da?


Padma Wolff: Es beschreibt die Irrwege – und den Ausweg. Jeder Mensch sucht nach Glück. Insofern mag es zur Zeit etwa sechs Milliarden verschiedene Versuche geben, glücklich zu werden. Doch das Enneagramm, das vermutlich über tausend Jahre alt ist, kann überzeugend zeigen, dass sich all die verschiedenen Versuche in neun Kategorien einteilen lassen. Es schafft also Übersicht. Und es ermöglicht uns so, rasch zu durchschauen, warum wir immer wieder dieselben unbefriedigenden Erfahrungen machen.


Frage: Und dann machen wir sie nicht mehr?


Padma Wolff: In unserem Beispiel: Wenn sich der Helfer seiner unterschwelligen Motivation bewusst wird, kann er oder sie aus dieser Falle aussteigen. Dazu bedarf es der Bereitwilligkeit, den Gefühlen, die dieses Muster antreiben, offen zu begegnen. Das mag in diesem Fall die Verzweiflung sein, nicht zu genügen und die daraus folgende Bedürftigkeit. In der direkten Erfahrung ebendieser Gefühle sinken wir durch sie hindurch. Wir erkennen sie als vorübergehende Erscheinungen und schließlich entdecken wir darunter wahre Erfüllung. Dieser tiefe Frieden ist nicht mehr an ein ideales Selbstbild gebunden oder davon abhängig, wie sich andere uns gegenüber verhalten. So wird es möglich, frei und offen zu geben, ohne etwas zurückzuerwarten.


Frage: Was fehlt dann noch?

Padma Wolff: Es fehlt überhaupt nichts. Dass wir immer glauben, uns fehle etwas und dann außen danach suchen, ist eine Grundüberzeugung, die wahres Glück verhindert. Wir glauben, wir bräuchten jemanden oder etwas - oder wir müssten jemanden oder etwas meiden. Das Enneagramm beschreibt ganz genau, wie das in neun verschiedenen Variationen in uns vor sich geht. Wird uns der Irrtum bewusst, dann werden wir auch feststellen, dass wir nichts brauchen und nichts vermeiden müssen. Wir erkennen, dass das, was wir suchen – Glück und Frieden - bereits da ist. Es wurde lediglich von unserer Suche verdeckt. Mit dieser Einsicht fallen Wünsche und Ängste ab. Wir sind frei.


Buchempfehlungen:

Eli Jaxon-Bear „Das spirituelle Enneagramm – Neun Pfade der Befreiung“, Goldmann Verlag (9,90 Euro)

Sandra Maitri „Neun Porträts der Seele. Die spirituelle Dimension des Enneagramms, Kamphausen Verlag (22,50 Euro)

A.H. Almaas „Facetten der Einheit. Das Enneagramm der Heiligen Ideen“, Kamphausen Verlag (22,50 Euro)


Termine:

3.-8.8.2010 Enneagramm-Kurs kompakt über 5 Tage mit Dipl. Psych. Padma Wolff in der
Praxis für Meditation und Selbsterforschung, Hamburg-Eimsbüttel,  Marthastr. 50, Hinterhaus
Teilnahmegebühr:
* 350,- € bei Anmeldung bis 27.7. (bei Buchung incl. Subtypen Wochenende nur +125,- €)
* 380,- € ab dem 28.7.2010 (bei Buchung incl. Subtypen Wochenende nur +145,- €)


27.-29.8.2010 Ennea-Subtypen-Wochenende „Die An-Triebe des Leidens durchschauen“
mit Dipl. Psych. Padma Wolff in Hamburg
Teilnahmegebühr:
* 145,- € bei Anmeldung bis 15.7.
* 170,- € ab dem 16.7.10

Weitere Ermäßigungen auf Anfrage

Weitere Informationen, Videos und Anmeldung unter www.sevaa.de oder 040-55775577


 
Text auf Facebook etc. verlinken
                  
Impressum | Kontakt (Email) | Mediadaten | Suchmaschinenoptimierung | Datenschutz | Spirituelle-Anbieter